Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzerklärung

News

25.04.2020

AiU goes digital

Nachdem alle Tandems gematcht waren und nach der Auftaktveranstaltung und dem ersten Seminar alle voller Vorfreude und Begeisterung in die Mentoringarbeit starteten, erwischte auch uns Corona und wirbelte viel durcheinander.

Aber unser Projekt geht weiter: Unsere ersten digitalen Stammtische haben wir durchgeführt, das erste überregionale Webinar steht kurz vor der Durchführung und die meisten Tandems haben sich gut auf die neuen Bedingungen eingestellt und tauschen sich digital oder an der frischen Luft mit ausreichendem Abstand aus. Sicherlich kann dies nicht den persönlichen direkten Austausch ersetzen und wir hoffen, dass es bald wieder möglich sein wird, aber bis dahin bleiben wir dran und entwickeln weitere digitale Angebote.


05.03.2020

Mentorinnen und Mentoren feiern den Internationalen Frauentag und „Frau des Jahres MV“

Am 5. März lud anlässlich des Internationalen Frauentages Ministerpräsidentin Manuela Schwesig ins Mecklenburgische Staatstheater Schwerin. Rund 300 Gäste feierten gemeinsam, darunter auch Mentorinnen und Mentoren des Programmes sowie das „Aufstieg in Unternehmen-Team“.
Besondere Glückwünsche gehen an die Software-Unternehmerin Katharina Clausohm, die als "Frau des Jahres" ausgezeichnet wurde. Katharina Clausohm ist Geschäftsführerin der Firma Clausohm-Software GmbH mit Hauptsitz in Neverin und nach Marion Löning die zweite „Frau des Jahres“ in Mecklenburg-Vorpommern.
Auch dieses Jahr war der Empfang ein besonderes Highlight für alle Beteiligten.


04.03.2020

Seminarstart: DIE MARKE ICH

Gute Arbeit und überdurchschnittliche Leistungen allein reichen nicht immer aus, um im Job voranzukommen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt im Selbstmarketing und damit konnten sich die Mentees im Seminar mit Susanne Kruse im Februar und März 2020 auseinandersetzen und ausprobieren.

Der Aufbau der „Marke ICH“ begann damit, sich über die eigenen Ziele und Werte im Leben klar zu werden und wie wichtig der erste Eindruck ist. Um sich der persönlichen Wirkung bewusst zu werden, wurden im Seminar u. a. Übungen zur Reflexion der Selbst- und Fremdwahrnehmung durchgeführt.

Die Teilnehmerinnen haben sich damit auseinandergesetzt, wo sie auf ihrem eigenen Weg zur Marke ICH stehen und welche Alleinstellungsmerkmale sie ausmachen. Denn um selbstischer und selbstbewusst auftreten zu können, sollte man sich seiner Stärken, seiner Selbst, bewusst sein.

Auch auf das Erscheinungsbild kommt es an. Daher wurden im Seminar auch die innere Haltung, die persönliche Ausstrahlung, Körpersprache und das Auftreten thematisiert.

Abschließend wurde in dem Seminar festgehalten, dass eine klare Zieldefinition und -fokussierung auf dem Weg zur Marke ICH von zentraler Bedeutung sind.


06.02.2020

Stressfrei in Duckwitz – Menteeworkshop mit Edda Krüger

Auf Schloss Duckwitz hat Stress keine Chance. Für die Mentees aus Vorpommern und Rostock fand am 27. Januar und 6. Februar ein Tagesworkshop zum Thema "Mit Stress leben oder Stress vermeiden" unter Leitung von Burnoutberaterin und Trainerin Edda Krüger statt. In idyllischer Herrenhausatmosphäre wurden Strategien zum Umgang mit Belastung, Herausforderungen und Stress erarbeitet. Auch das Thema gesunde Führung war für die Mentees von großem Interesse.

Fazit: Dank der Mischung aus theoretischem Input und dem praxisnahen Austausch ein sehr gelungener regionaler Workshopauftakt!


23.01.2020

Mentoring für weibliche Führungskräfte startet mit 98 Tandems in die 5. Runde

Am 23. Januar 2020 startete der nunmehr 5. Mentoring-Durchgang des landesweiten Mentoringprogramms „Aufstieg in Unternehmen – Mentoring für Frauen in der Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern“ in eine neue Runde. 

Über 150 Mentees, Mentorinnen und Mentoren, Unternehmensvertreterinnen und Unternehmensvertreter und Gäste folgten der Einladung ins Stralsunder Rathaus. Nach dem herzlichen Willkommen durch Stralsunds Oberbürgermeister, Herrn Dr. Badrow und einem kurzen Überblick über Erfahrungen, Entwicklungen und Highlights im Mentoringprogramm durch die Servicestelle berichteten die Führungsfrauen Annett Mülling (Wohlfahrtseinrichtungen der Hansestadt Stralsund), Angelika Teutloff (ehem. PRAEFA GmbH) und Dr. Katrin Bäsell (cheplapharm Arzneimittel GmbH und ehemalige Mentee) über ihren Weg, ihre Entwicklungen, Erfahrungen und Herausforderungen. Wie man als Frau die Weltmeisterschaft der Biersommeliers gewinnt, erfuhren die Teilnehmenden von der amtierenden Weltmeisterin, Elisa Raus von der Störtebeker Braumanufaktur.

Danach gab Marion Löning, Frau des Jahres 2019, einen spannenden Einblick in ihren Werdegang.

In der zweiten Tageshälfte kamen die Mentees im Roundtable mit verschiedenen Führungsfrauen ins Gespräch. Besonders beeindruckt waren die Frauen, dass sie die Chance erhielten, sich auch mit der Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung, Stefanie Drese auszutauschen. Für Mentor*innen und Unternehmensvertreter*innen wurden Workshops zu den Themen „Lego Serious Play“ und der „Generation Z“ angeboten.

Die Zahlen im Mentoringprogramm sprechen für sich. In den letzten 4 Mentoringdurchgängen konnten wir bislang 250 Frauen während ihres beruflichen Aufstiegs begleiten.  Das Programm folgt dabei einer Grundstruktur: Die Tandems arbeiten etwa 12 Monate zusammen, Mentees, Mentorinnen und Mentoren kommen aus unterschiedlichen Unternehmen und treffen sich regelmäßig zum persönlichen Austausch. Darüber hinaus werden Seminare angeboten, die zur Entwicklung von Führungskompetenzen beitragen sowie diverse Veranstaltungen zur Austausch und zur Vernetzung.

Im 5. Durchgang blicken nun 98 Mentees aus Mecklenburg-Vorpommern, aus kleinen und größeren Unternehmen, mit ersten Führungserfahrungen oder noch ganz am Anfang ihrer Karriere erwartungsvoll in das auf sie zukommende Mentoringjahr.

Vielen Dank an alle Mentees für Ihr Vertrauen, an die Mentorinnen und Mentoren für Ihren engagierten Einsatz, an die Unternehmen, die den Frauen die Möglichkeit bieten, sich weiterzuentwickeln, den Alumni, die dem Programm treu bleiben und zum Teil bereits selbst Mentorinnen wurden, den Projektpartnern für den Austausch und die Kooperationsmöglichkeiten, der Leitstelle für Frauen und Gleichstellung für die Unterstützung und insbesondere den regionalen Cross-Mentoring-Projekten, die dieses Programm mitgestalten.

Gefördert wird das Projekt durch das Land Mecklenburg-Vorpommern aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. 


Hier das Video ansehen


04.12.2019

Einführungsworkshops für den neuen Durchgang

Im November und Dezember fanden landesweit die Einführungsworkshops für die neuen Mentees statt. Im Vordergrund stand das Kennenlernen der Mentees. Wie erreiche ich es, die Tandemarbeit so erfolgreich wie möglich zu gestalten? Welche Aufgabe habe ich als Mentee und welche Chance bietet das Programm für mich? Wie gehe ich mit eventuellen Problemen im Tandem um? Über diese und weitere Fragen wurde sich anschließend ausgetauscht. Ehemalige Mentees berichteten von ihren Erfahrungen und gaben wertvolle Tipps. So gehen alle gut vorbereitet in ihr Mentoringjahr.