Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzerklärung X

Was ist Mentoring

Mentoring ist ein individueller Lernprozess, in dem eine erfahrene Person (Mentor/in) ihre Erfahrung und ihr Wissen an eine weniger erfahrene Person (Mentee) über einen längeren Zeitraum weitergibt.

Im Unterschied zum Coach ist der Mentor üblicherweise nicht eigens für diese Tätigkeit ausgebildet, sondern gibt selbst erworbene und praktizierte Erfahrungen, persönliches Wissen, Vorgehensweisen und Strategien weiter. Mentoring ist ein Austausch auf persönlicher Ebene, der auf einer ehrenamtlich (unentgeltlichen) Basis beruht.

Ziel ist es, für berufliche und persönliche Themen individuelle Lösungen zu finden und die/den Mentee in ihrer/seiner beruflichen Entwicklung zu unterstützen.

Allgemein bezeichnet das Wort "Mentor" die Rolle eines Ratgebers. In der griechischen Mythologie war Mentor ein enger Freund des Odysseus und der Erzieher von dessen Sohn Telemach, dem er jahrelang als Ratgeber und Vertrauter zur Seite stand.


Formen von Mentoring

One-to-one-Mentoring

Ein/e Mentee wird von einem/einer Mentor/in über einen längeren Zeitraum begleitet. Beide arbeiten als Mentoring-Tandem zusammen.

Gruppen-Mentoring

Eine Gruppe von Mentees wird von einem/einer Mentor/in über einen längeren Zeitraum hinweg betreut.

Peer-Mentoring

Eine Gruppe von Gleichgestellten organisiert sich selbst, um z.B. ein gemeinsames Projekt zu realisieren und sich durch Networking gegenseitig zu unterstützen.


Definition Cross Mentoring

Cross Mentoring ist eine Sonderform des externen Mentorings, bei dem die Mentee eine/n Mentor/in aus einem anderen Unternehmen erhält. Es handelt sich daher um eine unternehmens- und organisationsübergreifende Mentoring-Form.


Vorteile von Cross Mentoring